2016-06-07

Ex Libris

Nathalie de Vries und Johannes Myssok

Am 07. Juni fand im UAA eine weitere Veranstaltung in der Reihe Ex Libris statt, in der ausgewählte Bücher aus der einzigartigen Bibliothek des UAA vorgestellt wurden. Es referierten Nathalie de Vries, Architektin und Professorin für Baukunst an der Kunstakademie Düsseldorf und Dr. Johannes Myssok, Professor für Kunstgeschichte der Neuzeit an der Kunstakademie Düsseldorf. Die Relevanz des jeweiligen Titels, heute und zur Zeit seiner Entstehung, wurden ebenso reflektiert wie die Bezüge zum eigenen Werk und zu den Architekturdiskursen der Gegenwart.

Nathalie de Vries stellte das Buch von Esther McCoy „Modern California Houses“, New York 1962 vor. De Vries (*1965) studierte Architektur an der TU Delft und gründete 1993 mit Winy Maas und Jacob van Rijs das Büro MVRDV in Rotterdam. Seit dieser Zeit realisiert das Büro Projekte in Europa, Asien und Amerika, entwickelt städtebauliche Studien und Visionen, konzipiert Ausstellungen und gibt Bücher heraus. Seit 2013 lehrt Nathalie de Vries als Professorin für Baukunst an der Kunstakademie Düsseldorf.

Johannes Myssok sprach über das 4-bändige Werk „Le Antichità Romane“ von G.B. Piranesi, das 1756 in Rom erschien. Johannes Myssok (*1966) studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Romanistik in Düsseldorf und Münster und promovierte 1996 mit einer Arbeit über den bildhauerischen Entwurf in der Renaissance. Er habilitierte sich 2004 an der Universität Münster mit einer Arbeit über den klassizistischen Bildhauer Antonio Canova und ist seit 2009 Professor für Kunstgeschichte der Neuzeit an der Kunstakademie Düsseldorf.

Die Reihe Ex Libris fand statt durch die freundliche Unterstützung des Unternehmens

Zurück

Das UAA wird
gefördert von

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen