UAA auf Facebook

22.02.2019

Max Dudler

Räume erzählen




Die Ausstellung Max Dudler. Räume erzählen die vom 14.01. - 22.02.2019 im UAA gezeigt wurde, näherte sich seinen Architekturen über die von ihm gestalteten Innenräume und Möbel. Licht und Schatten, Geometrien, Materialien und Oberflächen entfalteten sich in einem fotografischen Essay von Stefan Müller. Angefangen bei der ältesten Serie Black Monday bis hin zu den Serien Max Dudler und Hambach belegen die Stühle, Tische und raumbildenden Regale den Anspruch des Architekten, den Entwurf immer auf das Wesentliche zu reduzieren: Klare Formen und gutes Material.

Das Große lässt sich am Kleinen begreifen. Geht es um räumliche Atmosphäre, dann funktioniert ein Zimmer wie ein Haus, ein Platz oder eine ganze Stadt. "Räumliche Atmosphäre, egal auf welchem Maßstab, entsteht über Reduktion und Materialität", so Max Dudler, dessen architektonisches Schaffen mit unterschiedlichsten Projekten wie dem Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, dem Hambacher Schloss oder dem Sale e Tabacchi in Berlin eine besondere Bandbreite zeigt.

Großformatige, in Kirschholz gerahmte Fotografien von Stefan Müller machten die besondere Stimmung und Haptik von Raum- und Möbelentwürfen visuell erfahrbar. Sie erlaubten einen Blick auf die Entwicklung in den letzten 30 Jahren, indem sie frühe wie aktuelle Projekte des Architekten Max Dudler zeigten. In Zusammenarbeit mit den Deutschen Werkstätten, Hersteller der von Max Dudler entworfenen Möbel, kombinierte die Ausstellung die quadratischen Fotografien mit einer Reihe von Dudlers Möbelkreationen, die über ebenso viele Jahre hinweg entstanden sind.

Der Schweizer Architekt Max Dudler ist Gründer und Leiter des seit 1992 bestehenden gleichnamigen Architekturbüros mit Niederlassungen in Berlin, Zürich, Frankfurt und München. In den zwei Jahrzehnten seines Bestehens hat sich der Fokus des Büros über die klassischen Architekturaufgaben hinaus auf städtebauliche Planungen, Verkehrsbauten, Konversionen, denkmalpflegerische Aufgaben und Ausstellungen bis hin zu Möbelentwürfen erweitert. Max Dudler erhielt zahlreiche Auszeichnungen, so u.a. den DAM Preis für Architektur in Deutschland 2012 für die Arbeiten am Hambacher Schloss und die Nike für die beste stadtbauliche Interpretation 2010 für das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum. Aktuell entsteht nach seinen Plänen am Rudolfplatz / Habsburgerring in Köln ein neues Büro- und Geschäftshaus.

Die Ausstellung Max Dudler. Räume erzählen wurde von Simone Boldrin kuratiert und war vom 19.10. bis zum 17.11.2018 in der Architektur Galerie Berlin zu sehen.

Ausstellungsbegleitend ist im Jovis Verlag das gleichnamige Buch erschienen.

Bei der Ausstellungseröffnung am 13. Januar 2019 fand ein Gespräch zwischen Bettina Böttinger und Max Dudler statt.


In Kooperation mit:



Mit freundlicher Unterstützung von:

                

Medienpartner:

          

Zurück

Das UAA wird
gefördert von

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen